Neue Alpha-Serie beginnt am 03.09.2016 in Walbeck

Alpha - Serie  U12 (2016/17) 

Bezirks Vereinspokal für Kinder U12 (geb. 2005 und später) aus dem Schachbezirk Halle
 
Termin: 1. Turnier: Hettstedt am Sa, 03.09.2016  
Ort: Hettstedt, OT Walbeck, Klosterstr.7 (gegenüber "Karins Schänke") 
Meldung: Bitte bis 01.09. an Turnierleiter Dirk Michael 
Kontakt: c4dirk[ÄT]gmail[PUNKT]com   / Fon:   0177 3847827
 
Modus: 3 Runden, 1h Bedenkzeit je Spieler, Notation, DWZ-Auswertung
Paarungsermittlung im Hettschach-System:
Erste Runde gesetzt nach aktueller DWZ-Rangliste (Nr 1. gegen 2 usw.), Runden 2 und 3 Computerauslosung im Schweizer System, Vereinsinterne Paarungen werden in allen Runden ausgeschlossen 
Zeitplan: Anmeldung bis 9.15 Uhr, 1. Runde 9.30 Uhr
Siegerehrung ca. 15.45 Uhr (ev. auch zeitiger)  
Vereinswertung: Von jedem Verein werden die vier punktbesten Spieler des Tages ermittelt. Deren addierte Punkte ergeben die Vereinswertung. Bei Punktgleicheit entscheidet die Buchholzwertung, danach die Feinwertung 
 
Startgeld: 4 Euro je Teilnehmer
Sonstiges: Teilnehmen können ausschließlich Mitglieder der Schachvereine im Schachbezirk Halle, geb. 2005 und später.
Die Teilnehmerzahl aus einem einzelnen Verein ist beliebig. Es können sowohl deutlich mehr, als auch weniger als vier Kinder eines jeden Vereins mitspielen, Einzelstarter sind ebenso willkommen.
Urkunden und kleine Preise für die Siegervereine. Sonderpreis für höchste DWZ-Steigerung.  
 
Pokalsieger ist der Verein mit der besten Wertung aller drei Turniere:
  • Sa, 03.09.2016 in Hettstedt
  • Sa, 03.12.2016 in Naumburg
  • Sa, 18.02.2017 in Halle                         

Alpha-Serie Halle

ALPHA-SERIE u12

Halle, 11.Juni 2016

Rangliste:  Stand nach der 3. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Tran Minh,Hieu 1036 SF Hettstedt-3003.04.04.00
1.Palfi,Anton Emil 856 SF HettstedtGER3003.04.04.00
3.Beck,Michael 998 USV Halle-2102.54.53.50
4.Tran Minh,Duc 1189 SF Hettstedt-1202.05.53.25
5.Lehmann,Taylor 961 SF HettstedtGER1202.05.03.50
6.Turovskiy,Dmitriy 949 Naumburger SV-1202.05.03.25
7.Eberhardt,Sebasti 866 USV HalleGER2012.04.02.50
8.Wähler,Joris 947 USV HalleGER2012.03.01.00
9.Graw,Alexander 986 SF HettstedtGER1111.56.02.50
10.Isensee,Lennart 883 SF HettstedtGER1111.55.52.75
11.Stettinger,Damian 971 Reideburger SVGER1111.55.01.00
11.Nedoborowsky,Dani   USV Halle-1111.55.01.00
13.Pfumfel,Janne   USV Halle-1111.54.50.75
13.Rothe,Richard 923 USV Halle 1111.54.50.75
15.Seidel,Hans 743 SF Hettstedt-1111.53.50.75
16.Rösiger,Christoph 762 Naumburger SVGER1111.53.00.75
17.Weniger,Till 768 Naumburger SV-1111.52.50.75
18.Seidemann,Erik 782 SF HettstedtGER1021.06.01.50
19.Petrick,Benjamin   USV Halle-1021.06.01.00
20.Brachmann,Ben Rag   SF Hettstedt-1021.04.01.00
21.Krüger,Ole 831 Naumburger SV-1021.04.00.00
22.Turovskaya,Aliya  WNaumburger SV-0030.04.50.00
22.Fischer,Peter Mat   SF Hettstedt-0030.04.50.00
22.Warnecke,Lorenz   Naumburger SV-0030.04.50.00

 

Landesschnellschachmeisterschaft

Die Jugendschnellschachmeisterschaft (Supercup) findet am 18.06. in Löberitz statt.

Das Teilnehmerfeld ist unter http://www.hettschach.de/supercup-2016

einzusehen. Die Landesschnellschach-Meister sind Alexander Walter (u9), Siegfried Hoffmann (u11), Marvin Henning (u13) und Jonas Roseneck (u15).

Im folgenden Link die Tabellen: http://www.hettschach.de/ergebnisse-der-landesschnellschachmeisterschaft-2016
 

Sommerturniere Schloss Mansfeld

Schach auf dem Schloss. Bei Bedarf alles unter einem Dach: Spielen, Essen, Übernachten (Tagessatz Vollpension z.B. Erw. im Mehrbettzi. mit Vollverpfl. 36,-Euro je Tag / EZ 46,- / Zelten ist auch mögl. für 21,- VP )
Unterkunft bitte unbedingt rechtzeitig anmelden, die Plätze sind begrenzt !
Schach-Open: 
http://www.kalliwoda.de/mss/ausschreibung.html

Königskinder: http://www.kalliwoda.de/mss/koeki.html

 

Südharzcup Hettstedt

Die Ergebnisse vom Finale des 25. Südharzcups finden sich hier: http://www.hettschach.de/s%C3%BCdharzcup-hettstedt2016

DEM der Schachjugend

In Willingen haben die Deutschen Einzelmeisterschaften der Jugend begonnen. Sachsen-Anhalt ist mit 21 Teilnehmern in den 10 Altersklassen und 9 Teilnehmern in den Rahmenturnieren vertreten.

Einen Überblick über das Abschneiden des Landesverbandes gibt es über den folgenden Link: http://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dem/lv/sachsen-anhalt/

Grundschule überzeugt bei Deutschen Meisterschaften

Mit der Grundschule Am Markt konnte sich erstmals eine Hettstedter Grundschule für das Finale der Deutschen Meisterschaften im Schulschach qualifizieren. Unter den 70 Schul-Mannschaften aus allen Bundesländern eroberte dem Quartett aus der Wipperstadt einen ausgezeichneten 15. Platz. An den Brettern saßen Duc Tran Minh, Alexander Graw (beide 4. Klasse), Hieu Tran Minh (2. Klasse) und Hans Seidel (1. Klasse). Austragungsort war das Berghotel im thüringische Friedrichroda.
Während draußen bei frostigen Temperaturen der letzte Schneesturm um das Haus tobte, glühten drinnen die Köpfe der jungen Schachtalente bei 11 Runden Schnellschach, verteilt auf vier Tage. Die Hettstedter besiegten die Grundschulen aus Stadtilm, Potsdam, Dresden, Bendorf bei Koblenz und Schwaigern bei Heilbronn. Unentschieden gelang gegen die starke Vertretung der Grundschule "Bergstedt" aus Hamburg und den anhaltinischen Landesmeister "Kritzmannstraße" aus Magdeburg, die später Vierter und Siebter wurden, ebenso wie gegen die Schule "Wasserkampstrasse" aus Hannover. Unterlegen war man Berlin-Pankow, der Pfaffenwaldschule aus Stuttgart und der Reinhardswaldschule aus Berlin. Deutscher Meister wurde die Lutherschule Paderborn. Für die Hettstedter Schachtalente ist der 15. Platz ein ausgezeichnetes Ergebnis.
Erfolgreichster Spieler im Team war Hieu Tran Minh mit herausragenden 9,5 Punkten aus den 11 Partien.
Die beiden Viertklässler und erfahrensten Spieler des Teams verlassen nun zum Schuljahresende die Grundschule Am Markt. Aber schon jetzt wird in der Schach-AG der Schule fleißig geübt und nach weiteren Schachtalenten gefahndet, um vielleicht eine kleine Chance zu haben, auch im nächsten Jahr wieder um die Qualifikation zu Deutschen Meisterschaft mitkämpfen zu können.  

Finale der Südharzliga: Aufstieg für Hettstedt

Alle Schachmannschaften der Südharzliga waren zu einer letzten, zentralen Runde im Walbecker Kulturhaus "Klosterschänke" versammelt. Tabellenführer Hettstedt IV wurde seiner Favoritenrolle im Spitzenspiel gerecht und eroberte mit einem glatten 4 : 0 über GW Bischofrode II den Kreismeister-Titel und das Aufstiegsrecht in die Bezirksklasse. Es spielten Gerhard Sentker, Manuela Graw, Matthias Wernicke und Detlef Friedrich. Die Bischofröder wurden Dritter. Den zweiten Platz sicherte sich Sangerhausen IV mit einem Sieg von 3 : 1 über Hettstedts Sechste, wo Jugendspieler Nick Wiele bei seinem ersten Einsatz promt den einzigen Punktgewinn markierte. Ebenfalls zum ersten Mal saß auch Grundschüler Julian Fischer an einem Brett in der Männermannschaft der Schachfreunde Hettstedt und konnte dort seinen Gegner bezwingen. Seine Mitspieler Martin Wechselberger, Volker Reger und Lennart Isensee spielten Unentschieden und Hettstedt V konnte sich über einen knappen Sieg von 2,5 : 1,5 über die Zweite des Klostermansfelder SC freuen. 
Hettstedt VII trennte sich 2 : 2 Unentschieden von Klostermanfeld III. Eric Heber gewann, Matty Silz und Volker Reger spielten Unentschieden.
Bester Hettstedter Spieler der gesamten Serie war Gerhard Sentker mit 6,5 Punkten aus 7 Partien. Die vier Hettstedter Teams stellten in dieser Serie gleich die Hälfte der gesamten Liga, die aber trotzdem spannend und abwechslungsreich verlief. Eine Besonderheit der Liga ist das gewaltige Alterspektrum der eingesetzten Spieler, das vom siebenjährigen Talent Hieu Tran Minh aus Hettstedt bis zum 82-jährigen Sangerhäuser Urgestein Werner Schauberg reichte.

Klassenerhalt schwungvoll gesichert

Ein direktes Duell gegen den Abstieg bestritten die Schachfreunde Hettstedt in  der Endrunde der Landesliga bei der SG Löberitz. Obwohl einige Stammspieler im wichtigsten Spiel des Jahres ersetzt werden mussten, überzeugte das Team mit der besten Saisonleistung und siegte hoch mit 6 : 2. Dieses Ergebnis vermied nicht nur den direkten Abstieg, sondern katapultierte die Schachfreunde sogar auf Platz sechs der Zehnerstaffel, womit auch gleich noch der Bereich eventueller Relegationskämpfe verlassen wurde. Eine Glanzpartie gelang Kai Friedrich am Spitzenbrett, der zunächst einen Springer für strategische Initiative opferte, und später dann mit einem taktischen Damenopfer die gegnerische Königsfestung sprengte. Weiterhin gewannen Annett Hofmann, Eberhard Kipka und Dirk Michael. Remis spielten Wilhelm Brandt, Hartmut Freier, Falk Matiebe und Jens Reckner. Die erfolgreichsten Spieler der Serie waren Annett Hofmann und Eberhard Kipka.

Seiten

hettschach.de RSS abonnieren