Mit Sonderbus zum Schulschach

Für die besten Schach-Mannschaften seines Humboldt-Gymnasiums hatte Vize-Direktor Werner Hörold einen Sonderbus bestellt, in dem auch noch zwei Teams aus den Hettstedter Grundschulen Platz fanden. Die Reise der jungen Strategen führte an die Magdeburger Universität, wo in diesem Jahr die Landes-Schulschach-Meisterschaften ausgetragen wurden. In den Altersgruppen trafen sich die stärksten Vierer-Teams aus ganz Sachsen-Anhalt zum alljährlichen Duell - und die Hettstedter konnten sich auch diesmal ausgezeichnet behaupten. 
Etwas Pech im Kampf um den Titel hatten die Ältsten aus der 9. Und 10. Klasse in ihrer Wettkampfgruppe "2".  Nach den zu spielenden fünf Runden Rapid-Schach hatten Luca Zander, Volker Reger, Erik Heber und Jannek Worlitschek ebensoviel Mannschaftspunkte wie das Hallenser Siegerteam von der Latina "A.H. Francke"  gesammelt, dabei jedoch weniger Einzel-Partien gewonnen. Aus gleichem Grund schob sich auch noch ganz knapp das Dr. -Frank-Gymnasium aus Staßfurt vor die Hettstedter, trotzdem diese im direkten Duell siegreich waren.  Ebenfalls Platz drei erkämpfte das Humboldt-Gymnasium in der Wettkampfgruppe 3 mit Oliver Krüger, Paul Kullmann, Duc Tran Minh und Tom Schöbel an den Brettern. Das Cantor-Gymnasium Halle wurde in dieser Gruppe ganz souverän Landesmeister im Schulschach und eroberte den Titel auch in der Wettkampfgruppe IV, wo das jüngste Team des Gymnasiums seine Feuertaufe erlebte. Anton Palfi, Bekir Günes, Jannik Meyer und Elias Rühmer nahmen allesamt erstmals an einer Landesmeisterschaft teil und konnten mit dem erreichten 6. Platz sehr zufrieden sein.
Für das Turnier der Grundschulen hatten sich zwei Hettstedter Mannschaften über die Regionalmeisterschaften qualifizieren können und dabei 32 Teams hinter sich gelassen. Das Quartett der Grundschule am Markt mit Hieu Tran Minh, Erik Seidemann, Hans Seidel und Tim Marzelin erreichte einen guten sechsten Platz. Die Novalis-Grundschule mit Constantin Born, Lennart Engel-Witte, Luca Buchmann und Jason Siegert belegte Platz 18. Landesmeister wurde die Grundschule Neumarkt Halle.
Zur Hettstedter Delegation gehörte auch die Adam-Olearius-Schule aus Aschersleben, deren Kinder-Schachteam komplett beim Hettstedter Verein "Schachfreunde Hettstedt" trainiert. Alexander Graw, Raphael Voigt, Lennart Isensee und Tom Tabarelli erreichten als sehr junges Team in der Gruppe der Realschulen den 3.Platz. Hier siegte die St.Mauritius Schule aus Halle.